Downloads - unser Know-how für Ihren Erfolg!

Informationen, Hilfsmittel und Werkzeuge von den Business IT Engineers.

Besondere Merkmale

Die besonderen Merkmale haben sich in den vergangenen Jahren immer mehr auf Seiten der Automobilindustrie etabliert. Hier handelt es sich um Qualitätsmerkmale, welche von größter Bedeutung für die Sicherheit von Endprodukten sind.

Besondere Merkmale

Produktrealisierungsprozess

Innovative Produkte mit hohem Kundennutzen schneller als die Konkurrenz am Markt platzieren zu können ist der entscheidende Wettbewerbsvorteil. Erfolgreiche Unternehmen erreichen durch einen durchdachten und konsequent methodisch unterstützten Produktrealisierungs- oder auch Produktentwicklungsprozess den notwendigen Vorsprung.

Produktrealisierungsprozess

Produktionsstrategie

Mit einer durchdachten Produktionsstrategie die Produktivität steigern und gleichzeitig die Stillstände, Bestände sowie Fehlerraten reduzieren.

Produktionsstrategie

Poka Yoke

Poka Yoke, als Vorbeugungskonzept zur präventiven Fehlervermeidung, wurde durch Shigeo Shingo im Zeitraum von 1950 bis 1977 entwickelt.
Poka Yoke versucht die Kette zwischen der menschlichen Fehlhandlung und der Fehlerfolge (Auswirkung) zu unterbrechen.

Poka Yoke

Legal Compliance Audit

Legal Compliance Audit ist ein Begriff, der seit der Einführung von Umweltmanagementsystemen verstärkt verwendet wird.
Man versteht darunter, dass "alle den Betrieb/ die Organisation betreffenden umweltrelevanten Gesetze, Verordnungen und Bescheide eingehalten werden." Diese Verpflichtung gilt prinzipiell für jeden Betrieb beziehungsweise für jede Organisation.

Legal Compliance Audit

8D-Report

Der 8D-Report ist Teil des Reklamationsmanagements. Es werden darin die Art der Beanstandung, Verantwortlichkeiten, und Maßnahmen zum Beheben des Mangels festgeschrieben. Der 8D-Report dient der strukturierten Problemlösung, indem das 8D-Report Formular zwischen Lieferant und Kunde ausgetauscht wird.

Beispiel für ein 8D-Report Formular

8D-Report Beispiel

FMEA

FMEA (Failure Mode and Effects Analysis oder auch deutsch: Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse oder kurz Auswirkungsanalyse) sowie FMECA (Failure Mode and Effects and Criticality Analysis) sind analytische Methoden der Zuverlässigkeitstechnik, um potenzielle Schwachstellen zu finden. Die FMEA stellt eine entwicklungs- sowie planungsbegleitende System- und Risikoanalyse dar. Prinzipiell kann die FMEA in drei Arten unterteilt werden

  • System-FMEA
  • Konstruktions-FMEA
  • Prozess-FMEA

Beispiel für ein FMEA-Formblatt

DRBFM

DRBFM (Design Review Based on Failure Mode) ist aus der Erkenntnis entstanden, dass Änderungen das höchste Fehlerpotenzial enthalten. Die Philosophie hinter DRBFM ist präventive Fehlerverhütung durch "Good Design", "Good Discussion" und "Good Dissection".

Beispiel für ein DRBFM-Formblatt

Kanban

Kanban ist eine Methode zur Selbststeuerung der Material- und Produktflüsse nach dem Holprinzip. Wesentliches Merkmal ist, dass der Materialfluss vorwärts (vom Erzeuger zum Verbraucher) und der Informationsfluss rückwärts (vom Verbraucher zum Erzeuger) gerichtet ist. Zur Berechnung der notwendigen Anzahl von Kanban-Karten (Behälter) in einem Kanban-System kann das folgende Hilfsmittel verwendet werden:

Hilfsmittel zur Kanban-Berechnung

TPM

TPM steht im Orginal für Total Productive Maintenance. Heute wird TPM auch als Total Productive Manufacturing oder Total Productive Management im Sinne eines umfassenden Produktionssystems interpretiert.
Das Ziel von TPM, eine optimale Anlagenausnutzung zu gewährleisten, wird gängigerweise in der Kennzahl OEE (Overall Effective Equipment Productivity) gemessen und bewertet. OEE steht für die Multiplikation der "Verlustbringer" im Prozess.
OEE = Verfügbarkeitsfaktor x Geschwindigkeitsfaktor x Qualitätsfaktor x 100%

OEE-Berechnungsbeispiel

Pareto (nach Vilfredo Pareto, Italien 1848 - 1923)

Das Pareto-Diagramm stellt ein modifiziertes Histogramm dar. Die Säulen sind nach Größe sortiert, wobei die größte Säule links steht. Sie stellt die Probleme in der Reihenfolge der Bedeutung der Fehlerauswirkung dar. Das Pareto-Prinzip besagt, dass die meisten Auswirkungen in einer relativ überschaubaren Anzahl von Ursachen begründet sind. Empirisch nachgewiesen ist die Annahme für den Fertigungsbereich:
20-30% der Fehlerarten verursachen 70-80% der Fehler. Das Pareto-Diagramm soll helfen, Wichtiges von Unwichtigerem zu trennen. Aus mehreren Fehlerursachen wird diejenige herausgefiltert, die den größten Einfluß hat.

Pareto

Meilensteintrendanalyse

Die Meilensteintrendanalyse (MTA) ist eine Methode des Projektmanagements, um den Projektfortschritt zu überwachen und dadurch Terminverzögerungen frühzeitig erkennen zu können. Die Meilensteine kennzeichnen Zwischensteine des Projektes, wie zum Beispiel den Abschluss eines Teilprojektes. Für die MTA müssen diese Meilensteintermine regelmäßig überprüft und hinterfragt werden. Dies geschieht häufig in einem regelmäßigen Meeting, bei dem möglichst alle Beteiligten teilnehmen, die für einen oder mehrere der Meilensteine verantwortlich sind. In diesen Meetings wird der Status eines jeden Meilensteins durchgesprochen.

Meilensteintrendanalyse

Investitionsrechnung

Mit diesem Excel-Werkzeug erhalten Sie Antworten auf die Fragen:

  • Lohnt sich die Investition?
  • Was ist der Barwert, Endwert und Zeitwert von Anlagen?
    oder einfach gesagt:
  • Was muss ich heute leisten, um beispielsweise in 10 Jahren das von mir gewünschte Vermögen zu erreichen?

Investitionsrechnung

CpK-PPM-Umrechner

Über diese Excel-Werkzeug lässt sich der Prozessfähigkeits-Index (CpK) mit einer Fehlerrate in Parts per million und Prozent vergleichen.

CPK-PPM-Umrechner

Paarweiser Vergleich

Der Paarweise Vergleich oder Prioritätenmatrix ist ein strukturelles Verfahren, um aus einer Reihe von Elementen (z.B. Aufgaben, Kriterien) deren "Wichtigkeit" bzw. deren "Priorität" zu bestimmen.

Paarweiser-Vergleich

Zusätzlich stehen Ihnen an dieser Stelle Fachartikel und Vorträge der Business IT Engineers zur Verfügung:

Fachartikel


Vorträge