OBC

Operator Balance Chart.

Grundlagen

Das Operator Balance Chart kann als eine Art detaillierte Weiterführung der Wertstromanalyse angesehen werden. Es kommt zum Einsatz, wenn Arbeitsprozesse/ -plätze im Detail optimiert werden und Arbeitsinhalte ausgetaktet werden. Die Identifizierung der optimierungsbedürftigen Arbeitsprozesse/ -plätze erfolgt bereits im Verlauf der Wertstromanalyse.
Das Operator Balance Chart ist eine Detailanalyse der Anzahl Operatoren (Mitarbeiter) und der Zykluszeiten eines bestimmten Arbeitsschrittes. Die Darstellung erfolgt mittels eines Balkendiagramms.

Die Zielsetzung von OBC besteht darin, Arbeitsinhalte in überschaubare Einheiten zu gliedern und zu takten. Dieses Aufteilen der Arbeitsinhalte stellt die Basis für zukünftige Optimierungen dar. Die Ausarbeitung bildet zudem die Basis für Rüstzeit und Vorgabezeit.

Vorgehensweise

Bei einem Einsatz des Operator Balance Chart erfolgt die Untergliederung des Arbeitsablaufes in einzelne Arbeitsschritte.
Im Zuge dessen werden unterschiedliche Ansätze berücksichtigt.

  • Zum einen gilt es Verschwendung zu vermeiden.
  • Zum anderen werden nur wertschöpfende und unterstützende Tätigkeiten optimiert.
  • Darüber hinaus sind überflüssige Tätigkeiten zu eliminieren. Dies kann beispielsweise durch die Automatisierung von Entnahme-Tätigkeiten, das Überflüssigmachen von Zwischenschritten durch einfache Hilfsmittel oder auch das Vermeiden von sogenannten „Abholgängen“ erzielt werden.


Durch die detaillierte Betrachtungsweise wird – als Ergebnis – ein kontinuierlicher, ausgetakteter Fluss erreicht, bei welchem überflüssige Zeitanteile durch Optimierungen ausgeschlossen (eliminiert) worden sind.