Produktionsstrategie

Die richtige Produktionsstrategie zu finden ist Herausforderung aber auch Erfolgsgarant zugleich.

Ausgangssituation

Die Unternehmensstrategie ist die Summe vieler einzelner Strategien der Unternehmensfunktionen, wie beispielsweise Finanzen, Produktion, Marketing, Forschung und Entwicklung usw.
In einem erfolgreichen Unternehmen greifen diese Strategien ineinander, um dem Unternehmen den größtmöglichen Wettbewerbsvorteil zu ermöglichen. Kein Unternehmensbereich wird ausgelassen und keiner dominiert den anderen.
In einigen Unternehmen wird die Unternehmensstrategie von "nicht-produzierenden" Funktionen beherrscht, mit dem Ergebnis, dass der Wirtschaftlichkeitsaspekt der Produktion außer Acht gelassen wird.
Die Produktionsstrategie entscheidet in vielen Unternehmen über den kapitalintensivsten Bereich des Unternehmens und dadurch finden sich hier noch viele - bislang ungenutzte - Wettbewerbschancen.

Handlungsfelder der Produktionsstrategie

Die Produktionsstrategie ist die grundsätzliche Ausrichtung eines Produktionssystems zur Herstellung von Gütern und Dienstleistungen. Die Ausgestaltung der Produktionsstrategie erfolgt durch Festlegungen in den Handlungsfeldern der Produktion:

  • Standort: Anzahl, Orte, Größe, Zusammenarbeit
  • Fertigungstiefe: Kernkompetenzen, Make-or-Buy, Know-how-Sicherung
  • Fertigungsmittel: Technologie, Flexibilität, Standardisierung, Spezialisierung, Automatisierung
  • Fertigungsstruktur/ -Logistik: Segmentierung, Steuerung, Losgrößen, Fließprinzip, Fertigungslayout
  • Lieferanten: Anzahl, Kompetenzen, An- und Einbindung
  • Mitarbeiterstruktur: Anzahl, Qualifikation, Lohnkosten
  • Prozessgestaltung: Prozesse parallel oder sequenziell über die Einzelwerke gestalten, Kundenentkoppelungspunkt

In unserem Download-Bereich finden Sie eine ausführliche Präsentation zum Thema "Produktionsstrategie".